Arent Weevers: Embrace Me

15.500,00 Preise inkl. MwSt.

Künstler: © Arent Weevers, Niederlande
Produktionsjahr: 2012
Zeit: 1′ 46″, Schleife
Medium: 3D-Stereoskopische Installation mit Ton
Vorschau: www.arentweevers.com/portfolio/embrace-me/

3D-Monitor 55 Zoll, Brillenschild-Player, 3D-Brillen

Digitale Datei “Embrace Me”
Exklusiv: Nein
Auflage: 2/5 + 2 AP, ein Exemplar, das im UNPAINTED artstore angeboten wird.
Monitor: 121,8 x 68,5 cm
Gewicht: 29 kg

Empfohlener 3D-Monitor und 3D-Brille (2.000 €) sind nicht enthalten

Vorschau: www.arentweevers.com/portfolio/embrace-me/

Ausgestellt bei (Auswahl):

  • 3D Moving Images Festival, Große oder Lebuinuskirche, Deventer | Niederlande, 3. – 24. September 2017
  • 3D Festival BEYOND
  • ZKM | Zentrum für Kunst und Medien, Karlsruhe | Deutschland, 28. September – 2. Oktober 2016
  • LOOP, Barcelona | Spanien, Mai-Juni 2016
  • Unpainted Media Art Fair, München | Deutschland, Februar 2014

Lieferzeit: 14 Tage

Ein Baby taucht aus dem tiefschwarzen hervor und schwebt sehr langsam auf Sie zu. Seine offene Haltung und ausgestreckte Arme laden dazu ein, ihn zu umarmen. Das Baby löst sich dann von der Leere, schwebt für einen Moment als zerbrechliche, weiße Skulptur – zeitlos und leise im Raum.

Langsam verschwindet es wieder in der Dunkelheit.

Begleitet wird das Ganze von einer reichlich dissonanten Partitur, Ton (David Dramm) und Bildern, die mannigfaltige Assoziationen hervorrufen.

Gefühle der Zerbrechlichkeit, Schönheit und Verwüstung verschmelzen zu einem Erlebnis stiller Intensität.

“Die Welt von Josephine’s Well ist außerhalb von uns, jenseits von uns; das von Embrace Me ist tief in uns selbst. Hier ist die Sehnsucht nach unserem eigenen tiefsten Wesen, nach unserer Herkunft, nach unserem Anfang. Die irgendwo in uns gespeichert ist, nicht in unseren Köpfen, sondern in unseren Herzen. Während Josephine’s Well über den Wunsch nach dem Anderen spricht, adressiert Embrace Me unseren Wunsch nach etwas in uns selbst, das wir erfahren, aber nicht sehen können.”

Text von Dr. Wouter Prins, Kunsthistoriker, Kurator des Museums für religiöse Kunst in Uden, Niederlande.

Zusätzliche Information

Rahmung

ohne Rahmung

Es gibt noch keine Bewertungen.

Nur angemeldete Kunden, die dieses Produkt gekauft haben, dürfen eine Bewertung abgeben.

Videokunst ist nicht generell Digitale Kunst, aber digital erstellte Bildsequenzen können im Resultat als Video erscheinen.

Kategorien: , , , Schlüsselworte: ,
Suche