STATION ROSE: destroyed5c9039f0-db77

$10.734,88

Titel: destroyed5c9039f0-db77

Medium: Photoabzug auf Alu-Dibond,  Augmented Reality

Größe: 120×180 cm

Produktionsjahr: 2020

Unikat

Die Arbeit ist digital zertifiziert.

Exklusiv online erhältlich bei UNPAINTED.

AR App by Artivive

Lieferzeit: 14 Tage

Die Größe des C-Prints auf Alu-Dibond von 180x120cm ist das re-materialiserte Pendant zu den immersiven AV-Lichträumen, welche wir bei Performances errichten. Die Oberfläche der C-Prints entspricht mit seinem Glanz Projektionen & Monitoren.

Das Bild „Destroyed5c9039f0-db77“ von STATION ROSE ist im Lockdown 2 im November 2020 im Studio in Wien entstanden. Auf dem STR-Sofa, auf dem auch die ersten STReams 2020 ab März stattfanden, male ich regelmäßig neue Bilder am iPad mit Stift, oft linkshändig. Als Linkshänderin musste ich diese Seite in der Schule vernachlässigen, habe sie nur noch selten im Tennis- und Ballspiel weiter verwendet. Am iPad kommt die linke Hand jetzt wieder zum Einsatz.

Dieses gemalte Bild „Destroyed5c9039f0-db77“ wird von mir in der Folge in diversen Apps animiert, auch zerstört, & in der Bewegung weitergesponnen, um schließlich zusammen mit dem Sound in der Augmented Reality mit dem realen Raum zu verschmelzen & sich in eine weitere Dimension zu erweitern. GD´s Musik entstand zur selben Zeit am selben Ort.

Zusätzliche Information

Größe180 × 120 cm

Elisa Rose
Gary Danner

station-rose-portrait
STATION ROSE

Die Wiener Digital-Art-Pioniere STATION ROSE – Elisa Rose (Video) und Gary Danner (Sound) – schufen sich bereits 1991 einen Datenumschlagplatz im damals noch praktisch unerforschten Cyberspace. Mit dem 1988 gegründeten realen Off-Space Station Rose betrieben sie eine der ersten A/V-Galerien.STATION ROSE (STR) wurden u.a. 2012 mit dem Kunstwürdigungspreis der Stadt Linz für das Lebenswerk ausgezeichnet. Mehr als 40 Publikationen – von DVDs über CDs bis Kataloge – wurden bislang veröffentlicht.

Der künstlerische Output von STATION ROSE ist gekennzeichnet von Grenzauslotungen zwischen »Realität« und »Virtualität«. Diese flirrende Wunderkammer hat nichts mit VJing oder Mapping zu tun: bei STR sind Audio und Video per Definition organisch ineinander verwoben.

Derzeitige Arbeiten behandeln vermehrt Raum- und Projektionskonzepte. Damit schärfen sie den Blick auf technologische Kategorien, gesellschaftliche
Hierarchien und die aktuelle Club-Kultur.

(Text: Heinrich Deisl)

"STATION ROSE put Techno in a sliding scale of forms and responses.“ (The WIRE)

"*The Vienna duo here are indestructible. They’re like a flourishing rosebush growing out of a cement sidewalk crack. Every wannabe tech-artist should study their efforts and see how they just plain invented themselves and their milieu."
(Bruce Sterling, WIRED)

"STATION ROSE - Pioniere mit eingetragener Marke" (FAZ)

Eine digitales Archiv aller Arbeiten von STATION ROSE finden Sie hier.

www.stationrose.com

STATION ROSE CV

Suche