NEU! STATION ROSE: 12E234-5D5-472-A930

8.900,00

Titel: 12E234-5D5-472-A930

Medium: Photoabzug auf Alu-Dibond,  Augmented Reality

Größe: 120×180 cm

Produktionsjahr: 2020

Unikat

Die Arbeit ist digital zertifiziert.

Exklusiv online erhältlich bei UNPAINTED.

AR App by Artivive

Lieferzeit: 14 Tage

Vorrätig

Die Größe des C-Prints von STATION ROSE „12E234DF-5D5B-47D2-A930-56354CE317BE-1“ auf Alu-Dibond von 180x120cm ist das re-materialisierte Pendant zu den immersiven Lichträumen, welche wir bei AV-Performances errichten.

Die Oberfläche der C-Prints entspricht mit seinem Glanz Projektionen & Monitoren. „12E234DF-5D5B-47D2-A930-56354CE317BE-1“ ist im Lockdown 2 im November 2020 im Studio in Wien entstanden, am STR-Sofa, wo auch die ersten STReams 2020 ab März stattfanden. Dieses Bild wurde in diversen Apps animiert, auch zerstört & in der Bewegung weitergesponnen, um schließlich mit dem Sound zusammen in der Augmented Reality mit dem realen Raum zu verschmelzen.

Die reduzierten OpArt Elemente sind radikal in schwarz-weiss angelegt, um diese offensiv auf grelle Farbblöcke treffen zu lassen. Das Spiel von Farben mit bescheidenem Schwarz-Weiss wird in der Augmented Reality weit hinaus in den Realen Raum gezogen, untermalt von treibender Musik.

Elisa Rose
Gary Danner

Station_Rose_PortraitDie Wiener Digital-Art-Pioniere STATION ROSE – Elisa Rose (Video) und Gary Danner (Sound) – schufen sich bereits 1991 einen Datenumschlagplatz im damals noch praktisch unerforschten Cyberspace. Mit dem 1988 gegründeten realen Off-Space Station Rose betrieben sie eine der ersten A/V-Galerien.STATION ROSE (STR) wurden u.a. 2012 mit dem Kunstwürdigungspreis der Stadt Linz für das Lebenswerk ausgezeichnet. Mehr als 40 Publikationen – von DVDs über CDs bis Kataloge – wurden bislang veröffentlicht.

Der künstlerische Output von STATION ROSE ist gekennzeichnet von Grenzauslotungen zwischen »Realität« und »Virtualität«. Diese flirrende Wunderkammer hat nichts mit VJing oder Mapping zu tun: bei STR sind Audio und Video per Definition organisch ineinander verwoben.

Derzeitige Arbeiten behandeln vermehrt Raum- und Projektionskonzepte. Damit schärfen sie den Blick auf technologische Kategorien, gesellschaftliche
Hierarchien und die aktuelle Club-Kultur.

(Text: Heinrich Deisl)

"Station Rose put Techno in a sliding scale of forms and responses.“ (The WIRE)

"*The Vienna duo here are indestructible. They’re like a flourishing rosebush growing out of a cement sidewalk crack. Every wannabe tech-artist should study their efforts and see how they just plain invented themselves and their milieu."
(Bruce Sterling, WIRED)

"Station Rose - Pioniere mit eingetragener Marke" (FAZ)

www.stationrose.com

STATION ROSE CV

Suche