fbpx

STATION ROSE: 110 %

$7,055.02

Titel: 110 %

Medium: Photoabzug auf Alu-Dibond,  Augmented Reality

Größe: 100×150 cm

Produktionsjahre: 2016-2020

Die Arbeit ist digital zertifiziert.

Sammleredition: 3 + 1 AP

Exklusiv online erhältlich bei UNPAINTED.

AR App by Artivive

Lieferzeit: 14 Tage

Das augmentierte Bild „110%“ von STATION ROSE war ein zentrales Statement in der STATION ROSE Installation „PiXL Playroom“ auf der UNPAINTED lab 3.0 2016. 110% bezieht sich prinzipiell auch auf den Einsatz, den digitale audio-visuelle Künstler bringen müssen, indem sie täglich von Inhalten – in der Übersetzung mit überbordender Technik – herausgefordert werden. Es bezieht sich auch auf die Herausforderung, die das Wiener Künstlerpaar STATION ROSE mit dem faszinierend desolaten, brüchigen Installations-Raum zu meistern hatte.

Mehr info auf: http://digitalarchive.stationrose.net/pixl-playroom-immersive-pixxl-hall-2016/pixl-playroom-unpainted-art-fair-munich.html

110% bezieht sich aber auch sehr auf JETZT & betrifft alle – wo der Lockdown die reale Welt gerade vollständig umkrempelt, wo vieles, was obsolet wurde, wegradiert wird und die Chance genützt werden muss, mit 110% Einsatz eine neue bessere Welt zu erschaffen. Das gilt nun für alle! Gary Danner gab wieder einmal 110% bei der Komposition des Musikstückes.  

Elisa Rose
Gary Danner

station-rose-portrait
STATION ROSE

STATION ROSE – Elisa Rose (Video) und Gary Danner (Sound) sind Pioniere der Digitalen Kunst seit 30 Jahren. Bereits 1991 schufen Sie einen Datenumschlagplatz im damals noch praktisch unerforschten Cyberspace. Mit dem 1988 gegründeten realen Off-Space Station Rose betrieben sie eine der ersten A/V-Galerien.

STATION ROSE (STR) wurden u.a. 2012 mit dem Kunstwürdigungspreis der Stadt Linz für das Lebenswerk ausgezeichnet. Mehr als 40 Publikationen – von DVDs über CDs bis Kataloge – wurden bislang veröffentlicht.

Der künstlerische Output von STATION ROSE ist gekennzeichnet von Grenzauslotungen zwischen »Realität« und »Virtualität«. Diese flirrende Wunderkammer hat nichts mit VJing oder Mapping zu tun: Audio und Video sind per Definition organisch ineinander verwoben.

Derzeitige Arbeiten behandeln vermehrt Raum- und Projektionskonzepte. Damit schärfen sie den Blick auf technologische Kategorien, gesellschaftliche Hierarchien und die aktuelle Club-Kultur.

(Text: Heinrich Deisl)

"STATION ROSE put Techno in a sliding scale of forms and responses.“ (The WIRE)

"*The Vienna duo here are indestructible. They’re like a flourishing rosebush growing out of a cement sidewalk crack. Every wannabe tech-artist should study their efforts and see how they just plain invented themselves and their milieu."
(Bruce Sterling, WIRED)

"STATION ROSE - Pioniere mit eingetragener Marke" (FAZ)

Eine digitales Archiv aller Arbeiten von STATION ROSE finden Sie hier.

www.stationrose.com

STATION ROSE CV

Suche