NEU! Birthe Blauth: Pillars Of The Cosmos

2.200,00

Pillars Of The Cosmos von Birthe Blauth

Das Werk hat eine maximale Höhe von 300cm, eine Breite von 60cm und wird je nach Wunsch an die Deckenhöhe angepasst.

Jeder „Pillar Of The Cosmos“ ist ein Einzelstück. Sie erhalten ähnlich wie bei dem zweiten Produktbild unterschiedliche Entwürfe und können daraus Ihren Pillar auswählen.

Technik: Fine Art Direktdruck auf Alu Dibond. Die Aufhängung wird mitgeliefert.

Jede Arbeit ist zertifiziert und auf der Rückseite signiert.

Exklusiv online erhältlich bei UNPAINTED.

Lieferzeit: 14 Tage

Über die Werke

In den „Pillars Of The Cosmos“ wird das Gestaltungs- und Ordnungsprinzip der Spiegelung genutzt, um Sinn zu schaffen. Rauschen allein – Bildrauschen, weißes Rauschen, jegliches Rauschen – hat für uns keinen Sinn, weil wir darin keine für uns sinnvolle Ordnung sehen können. Durch die Spiegelung ändert sich das sofort. Die Spiegelsymmetrie ist eines der Hauptkonzepte in Natur und Kultur.

Druckverfahren

Beim Direktdruck wird direkt auf Alu Dibond gedruckt. Im Unterschied dazu wird beim meist verwendeten Foliendruck zuerst auf eine Folie gedruckt, welche dann auf Alu Dibond aufgezogen wird. Beim Foliendruck ist das Motiv leicht glänzend und völlig plan. Die Farben im Direktdruck hingegen sind matt und geradezu haptisch. Reinweiße Partien glänzen leicht, da hier das Alu Dibond zu sehen ist. Je dunkler die Farbe desto höher steht die Farbe. Dunkle Linien auf hellem Grund kann ich als leicht erhabene Linien fühlen. Technisch ist der Direktdruck wesentlich anspruchsvoller als der Foliendruck. Aber das Ergebnis ist optisch viel eindrucksvoller.

Fine Art Print bezeichnet eine besonders hohe Druckqualität. Hierbei werden feinste Details gestochen scharf und feinste Farbnuancen detailliert und präzise wiedergegeben.

Exklusiv bei UNPAINTED.

Zusätzliche Information

Größe60 × 300 cm

birthe_blauth

Birthe Blauth beschäftigt sich mit den Mustern und Gesetzen, nach denen wir wahrnehmen, unser Umfeld strukturieren und unsere Kultur entwickeln. Dazu gehört auch, wie überhaupt Naturgesetze und Strukturen entstanden sind, ob die Welt auch ganz anders sein könnte und ob und welche Freiräume wir innerhalb dieser Strukturen haben.

Birthe Blauth bearbeitet ihre Themen mit digitalen Mitteln, geht dabei oft den Weg, Erscheinungen aus der digitalen Welt in die physische Welt zu transformieren.

Sie hat für ihre Arbeiten viele Auszeichnungen bekommen, z. B. den HausDerKunst Preis und den Dr.-Theobald-Simon-Preis. Sie war Resident am renommierten International Studio & Curatorial Program in Brooklyn / New York. Seit Jahren ist sie in zahlreichen internationalen Ausstellungen vertreten. Birthe Blauth arbeitet mit UNPAINTED seit deren Gründung eng zusammen.

Der UNPAINTED artstore präsentiert Werke aus ihren neuen Serien „Celestial Bodies“ und „Pillars Of The Cosmos“.

Für die „Celestial Bodies“ wurden einzelne Formen aus Bildrauschen extrahiert und mehrfach kopiert und gedreht. Dies geschah in Analogie dazu, wie sich eine Zelle vervielfältigt und so ein neuer Organismus entsteht. Licht und Schatten verschmelzen die Formen zu einer Einheit, einem fantastischen Stern im Reich der Möglichkeiten.

In den „Pillars Of The Cosmos“ wird das Gestaltungs- und Ordnungsprinzip der Spiegelung genutzt, um Sinn zu schaffen. Rauschen allein - Bildrauschen, weißes Rauschen, jegliches Rauschen - hat für uns keinen Sinn, weil wir darin keine für uns sinnvolle Ordnung sehen können. Durch die Spiegelung ändert sich das sofort. Die Spiegelsymmetrie ist eines der Hauptkonzepte in Natur und Kultur.

Birthe Blauth CV

Birthe Blauth Homepage

Das könnte dir auch gefallen …

Suche