NEU! Claudia Robles Angel: Mindscape

1.200,00 Preise inkl. MwSt.

LIMITED EDITION (6 + 1 AP) / NUMMER: 2 von 6
Künstlerin: Claudia Robles-Angel, Köln
Maße der Arbeit: 15 x 15 x 20 cm
Erstellungsjahr: 2017 / 2019
Material: elektrolumineszierende Drähte, Arduino- und Escudo-Boards, Netzteil, Holz.

WICHTIG: Um Probleme mit dem Programm und den elektronischen Teilen zu vermeiden, darf der EL-Draht im Inneren des Würfels nicht berührt werden! Verwenden Sie nur das mitgelieferte Netzteil mit 220 V Netzspannung.

Lieferzeit: 14 Tage

1 vorrätig

30 Sekunden der Gehirnwellen des Künstlers wurden für dieses Kunstwerk mit dem Emotiv BCI (Gehirn-Computer-Schnittstelle) und verwendet, um den Rhythmus des EL-Drahts darzustellen. Heraus kommt eine suggestive dreidimensionale Arbeit.

In diesem kurzen Video können Sie sehen, wie sich der EL-Draht in der Box verhält: Video abspielen

Zusätzliche Information

Größe15 × 20 × 15 cm

Es gibt noch keine Bewertungen.

Nur angemeldete Kunden, die dieses Produkt gekauft haben, dürfen eine Bewertung abgeben.

Claudia-Robles-AngelIch bin eine auf neue Medien spezialisierter Künstlerin, dessen Arbeit sich auf die Schnittstelle von Bildender Kunst, Klangkunst, Performance und neuen Technologien konzentriert. In Bezug auf letztere setze ich auf die Verwendung von biomedizinischen Signalen (z.B. Gehirnwellen, Muskelspannung, etc.) in Kombination mit audio- und visuellen Aspekten, die ich alle in mehrere meiner Installationen und Performances einbeziehe.

Die Einbeziehung biomedizinischer Signale in die Komposition und Aufführung meiner audiovisuellen Arbeit spiegelt eines meiner künstlerischen Hauptziele wider: die Interaktion und Kommunikation zwischen dem menschlichen Körper und digitalen Geräten, für die die Interaktion zwischen Biosignalen und Echtzeitmedien (Licht, Video und Ton) ist ein Mittel, um diesen Zwecken perfekt zu dienen. Meine künstlerische Absicht ist es, den menschlichen Körper zu nutzen, indem ich sein Potenzial als visuelles und musikalisches Instrument erweitere, um eine neue Art von Beziehung zwischen Performern, Raum, Publikum und Medientechnologie herzustellen.

Meine Praxis ist weiter von zwei Hauptzwecken inspiriert: Einerseits, wie man das Unsichtbare oder Hörbare unsichtbar sichtbar macht; auf der anderen Seite, wie man das Unmerkliche wahrnimmt. Während der erste Zweck als Mittel dient, gleichzeitig Nahaufnahmen von unmerklichen Räumen oder Oberflächen zu zeigen, die mit subtilen Klängen vereint sind, von denen keiner für die Wahrnehmung in unserem täglichen Leben offensichtlich ist, zeigt der zweite mein besonderes und tiefes Interesse an diesen innere Zeichen des menschlichen Körpers, die in der Regel nicht wahrnehmbar sind. Ob in Installationen oder Performances, beide Situationen spiegeln meine ständige Absicht wider, immersive Räume zu schaffen, indem sie Besucher und Publikum nicht nur einladen, in die audiovisuelle Umgebung einzutauchen, sondern in einigen Fällen auch mit ihren eigenen nicht wahrnehmbaren physiologischen Manifestationen (z. B. entweder mit ihren Gehirnwellen oder Herzschlägen oder anderen Biosignalen).

Mehr Informationen über meine Arbeit bei www.claudearobles.de.

CV_Claudia_Robles_Angel (PDF)

Suche